Hausgemachtes Apfel-Zimt Granola

„Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages.“ Doch vor allem als SchülerInnen, StudentInnen oder Arbeitstätige bleibt oftmals kaum Zeit, sich morgens lange mit der Zubereitung eines möglichst gesunden, nährreichen und sättigenden Frühstücks aufzuhalten. Brötchen schmieren, Haferbrei kochen oder Pancakes braten sind utopische Träume, die wohl für die meisten nur am Wochenende auf den Tisch gebracht werden können.  Die Lösung: Granola (Oder die nicht ganz so hipp klingende, deutsche Form: gebackenes Müsli)! Denn Milch oder Joghurt und Granola in eine Schüssel zu schütten erfordert zwar wenig Zeit, das Granola hält einen dafür aber sehr lange satt und bringt einen somit erfolgreich durch jeden noch so anstrengenden Vormittag.

Ich schlage jedoch einen großen Bogen um die Müslipackungen im Supermarkt. Der Grund? Meistens bestehen die Müslis zum Großteil aus Zucker – die „gesünderen“ Mischungen beinhalten oft Honig, wodurch sie für mich als Veganerin sowieso wegfallen würden – und anderen ungesunden, wenig nachhaltigen Zutaten, wie zum Beispiel Palmfett. Außerdem kreiere ich lieber meine eigenen Versionen von Mahlzeiten mit genau den Zutaten, die mir schmecken und die ich gerade zuhause habe. Selbstgemacht schmeckt schlussendlich doch immer am besten, und billiger kommt es einen in den meisten Fällen auch.

Dieses Granola-Rezept bietet unendlich viele Möglichkeiten, dem eigenen Geschmack angepasst und nach Lust und Laune zusammengemischt zu werden. Wer Nüsse liebt, kann natürlich noch mehr hinzufügen, wer dagegen allergisch ist oder einfach den Geschmack davon nicht mag, kann die Nüsse ganz einfach durch alle möglichen Samenkerne oder Trockenfrüchte ersetzen. Genauso verhält es sich mit allen anderen Zutaten – denn jeder bevorzugt andere Aromen und eine andere Konsistenz. Dieses Rezept soll als Inspiration dienen, als Aufruf, euer eigenes Granola selbst zu mixen um euren Tag gesund und motiviert zu starten!


Homemade Apple Cinnamon Granola (ca. 600g)

  • 350g Haferflocken
  • 150g Nüsse/ Samen (in meinem Fall: Walnuss- und Kürbiskerne)
  • 30 g Leinsamen
  • 1-2 Äpfel
  • 2 EL Ahornsirup (oder anderes Süßungsmittel nach Wahl)
  • 1 EL Kakaobutter/Kokosöl
  • (sehr viel) Zimt
  • eine Prise Salz

Den Ofen auf 180ºC vorheizen. Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen. Die Äpfel in kleine Stücke schneiden und zu den restlichen Zutaten geben. Die Kakaobutter/Das Kokosöl erhitzen, bis es flüssig wird und zusammen mit dem Ahornsirup zu den restlichen Zutaten mischen. Die Mischung gleichmäßig auf dem Backpapier direkt auf dem Backblech verteilen. Für etwa 20 Minuten bei 180ºC Grad backen. Die Müslimischung kräftig durchmischen, damit auch alles gut durchgebacken wird. Danach kommt das Granola für weitere 20 Minuten ins Backrohr. (Achtung: ideale Zeit kann je nach Ofen variieren!) Nachdem die Müslizutaten goldbraun gebacken sind, aus dem Ofen geben und abkühlen lassen. Erst im abgekühlten Zustand wird das Müsli so richtig knusprig. Dann müsst ihr das Ganze nur noch in ein Schraubglas füllen – und fertig ist euer selbstgemachtes Granola!

Deine Elena

granola2granola3

Ein Gedanke zu “Hausgemachtes Apfel-Zimt Granola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s